Fidget Spinner

Beratung, Test, Tipps & Tricks


Fidget Spinner sind der Mega-Hype 2017. Die kleinen Drehscheiben mit den Kugellagern sind das neuste Trendspielzeug. Sie können dabei helfen nervöse Finger zu beruhigen oder einfach nur zu entspannen. Hier findest du die wichtigsten Tipps zum Kauf deines Fidget Spinners, damit du auch garantiert den passenden Spinner findest.

Fidget Spinner - Was ist das? Einführung

Wo kann ich Fidget Spinner kaufen? Beliebteste Fidget Spinner

Welche unterschiedlichen Fidget Spinner gibt es?   Richtigen Fidget Spinner kaufen

Woran erkenne ich gute Fidget Spinner?   Qualitätsmerkmale

Wie kann ich ein gutes Kugellager erkennen?   Kugellager-Arten

Wie kann man einen Fidget Spinner selber bauen?   Bauanleitung & Teile

Wer hat den Fidget Spinner erfunden?   Alles zur Erfinderin

Fidget Spinner - Was ist das?

Fidget Spinner
Fidget Spinner Teile

Fidget Spinner sind das neueste Trendspielzeug 2017. Es sind kleine Drehscheiben mit zwei oder drei Armen, die sich um ein Kugellager in der Mitte drehen. Der Spinner wird mit den Fingern leicht angestoßen und dreht sich dann zwischen zwei Fingerkuppen für mehrere Minuten wie magisch in der Hand. Fidget Spinner sollen durch dieses beruhigende Gefühl herumzappeln entgegenwirken. Das Wort Fidget Spinner kommt aus dem Englischen. Frei übersetzt bedeutet es soviel wie "Zappelphillip Kreisel":

Fidget = Zappelphillip
to fidget = herumzappeln
Spinner = Kreisel

Wo kann ich Fidget Spinner kaufen?

Fidget Spinner haben sich rasant verbreitet. In der Zwischenzeit gibt es sie sowohl im Spielwarengeschäft oder im Kaufhaus zu kaufen, aber auch online kann man Fidget Spinner kaufen. Amazon hat eine riesige Auswahl von über 100 Fidget Spinnern. Wir haben hier die beliebtesten Modelle von Waitiee, SAVFY und Phone Star mit den aktuell besten Bewertungen für dich zusammengestellt:

Welche unterschiedlichen Fidget Spinner gibt es?

Fidget Toys werden von vielen Herstellern in unterschiedlichsten Varianten angeboten. Hier findest du den richtigen Spinner für deinen Typ.

Tri-Spinner

Tri-Spinner haben drei Arme bzw. Bars und liegen dadurch besonders ruhig in der Hand, denn durch die drei Bars lassen sich Tri-Spinner besonders gut ausbalancieren. Sie sind daher gerade für Anfänger geeignet. Mit ihren drei Gewichtsarmen und dem zackigen Design erinnern manche Tri-Spinner an Wurfsterne. Aber keine Angst - von den Spinnern geht keine Gefahr aus, da die Kanten abgerundet sind.

Dual-Spinner (Duo-Spinner)

Dual-Spinner sind Fidget Toys mit zwei Armen. Duo-Spinner sind etwas schwerer zu kontrollieren und daher eher für fortgeschrittene oder ambitionierte Spinner zu empfehlen.

Fidget Spinner aus Plastik

Wer nach günstigen Fidget Spinnern für etwa 5 Euro sucht, der wird meist auf einen Spinner stoßen, bei dem der Körper aus Plastik ist. Plastik-Spinner müssen aber nicht schlechter im Handling sein, da die Spindauer von der Qualität der Kugellager abhängt. Wer in den Kundenbewertungen der Onlineshops darauf achtet, dass bei Fidget Spinnern aus Kunststoff gute Kugellager verbaut sind, der findet bestimmt einen Fidget Toy mit gutem Preis-Leistungsverhältnis. Ein Nachteil von manchen Hartplastik-Spinnern ist, dass sie leichter kaputtgehen, wenn das Spielzeug mal auf den Boden fällt.

Fidget Spinner aus Metall

Fidget Spinner mit Metallkörper wirken hochwertiger als Plastikspinner und liegen durch das höhere Gewicht besser in der Hand. Metall-Spinner gibt es zu Einstiegspreisen um 5 Euro - Top-Modelle mit Keramiklagern und langer Spindauer von mehreren Minuten können aber auch schnell mal 40 Euro und mehr kosten. Fidget Spinner aus Metall sind dafür meistens deutlich robuster als die Plastikvariante und verkraften auch gelegentliche Stürze auf den Boden.

Fidget Spinner aus Carbon

Hochwertige Spinner sind oft aus Carbon gefertigt. Diese Profi-Spinner haben den Vorteil, dass das Hightechmaterial aus Kohlenstofffasern und Kunststoff nicht rostet, edel aussieht und sehr stabil ist. Da Carbon leichter als Metall ist, werden am Ende der Spinnerarme Gewichte angebracht. Mit diesen Gewichten kann der Fidget Spinner sehr genau ausgewuchtet werden. Das führt zu einem ruhigen und stabilen Drehen.

"Glow in the Dark" Fidget Spinner

Zu den coolsten Varianten der Spinner gehören die "Glow in the Dark" Fidget Spinner. Sie leuchten im Dunkeln. Das liegt an ihrem Körper aus fluoreszierenden Materialien. Die häufigste Farbe ist grün. Es gibt sie aber auch in vielen anderen Farben wie blau, rosa, lila oder gelb. In der Nacht entstehen so tolle Leuchteffekte, wenn man mit dem Spinner Tricks macht oder ihn einfach nur kreisen lässt.

Woran erkenne ich gute Fidget Spinner?

Einen Fidget Spinner mit guter Verarbeitung erkennst du daran, dass die Cap in der Mitte des Spinners nicht wackelt und gut sitzt. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die geringe Reibung des Kugellagers. Topmodelle drehen sich nach dem Anstoßen etwa 5 Minuten. Gute Lager erkennt man auch daran, dass der Spinner sehr leise dreht. Schließlich soll das Spinnern ja entspannen und nicht nervend sein. Ob der Spinner gut ausgewuchtet ist, erkennst du daran, dass der Spinner beim schnellen Spinnen nicht wackelt und ruhig in deiner Hand liegt.

 Cap in der Mitte wackelt nicht
 langes Drehen (ca. 5 Minuten)
 Fidget Spinner dreht sich leise
 gute Auswuchtung
 hochwertige Kugellager

Wie kann ich ein gutes Kugellager erkennen?

Fidget Spinner Kugellager
Fidget Spinner Kugellager mit ABEC 7 Qualität

Die meisten hochwertigen Kugellager für Spielzeug wie den Fidget Spinner und Sportgeräte (Skateboards, Inline Skates, Waveboards) werden nach der sogenannten ABEC-Skala in ihrer Qualität beurteilt. Die Skala wurde vom amerikanischen Annular Bearing Engineering Committee (ABEC) festgelegt. Das ist ein Fachgremium der amerikanischen Lagerhersteller. Je feiner das Lager gefertigt ist und je genauer die Toleranz umso höher ist der ABEC-Wert. Gute Fidget Spinner haben daher in der Mitte unter der Cap ein Lager mit einem hohen ABEC-Wert. Bei vielen Lagern wird die ABEC Qualitätsstufe direkt auf die Lager graviert. Ist das Lager des Spinners offen, kannst du den Wert leicht erkennen. Bei anderen Fidget Spinnern kann der ABEC-Wert in der Produktbeschreibung mit angegeben sein.

"Je länger und stabiler der Spinner dreht, umso besser das Kugellager"

Im Idealfall kommt das Lager noch von einem Qualitätshersteller wie z.B. SKF, FAG, NSK oder Timken. Auch der Hersteller ist oft auf dem Lager direkt angegeben oder kann beim Hersteller erfragt werden. Der einfachste Test um das Kugellager zu bewerten, ist das Spinnen. Ein gutes Lager läuft ruhig und hat wenig Reibung. Je länger und stabiler der Spinner dreht, umso besser das Kugellager.

ABEC-Skala Qualität
ABEC 1 geringe Qualität
ABEC 3 mittlere Qualität
ABEC 5 hohe Qualität
ABEC 7 sehr hohe Qualität
ABEC 11 höchste Qualität

Wie kann man einen Fidget Spinner selber bauen?

Wenn du dir selbst einen Fidget Spinner bauen willst, dann können wir Rillenkugellager vom Typ 608ZZ empfehlen. Das 608er Lager hat einen Außendurchmesser von 22mm und einen Innendurchmesser von 8mm (erkennbar an der 08 in der Bezeichnung). Das sind die am weitesten verbreiteten Kugellager und kommen in fast allen Inlineskates und Wakeboards zum Einsatz. Dadurch kann man sie fast überall zu einem günstigen Preis kaufen (sogar bei Amazon). Wenn du einen Spinner bauen willst, der sehr lange dreht, dann solltest du ein Lager mit einer hohen ABEC-Qualitätsklasse wie z.B. ABEC11 kaufen.

Zu diesem 608 Standardkugellager für Fidget Spinner gibt es auch einige Körper aus Kunststoff in den unterschiedlichsten Farben und Formen mit denen du deinen eigenen Tri-Spinner bauen kannst. Es kann sich durchaus lohnen einen Spinner selbst zu bauen. Es hat den Vorteil, dass man Lager in guter Qualität einsetzen kann und mit einem günstigen Rahmen einen Fidget Spinner für deutlich unter 10 Euro selber bauen kann.

Wenn du die Teile bestellt hast, brauchst du keine komplizierte Bauanleitung. Du nimmst einfach 4 Kugellager und setzt sie in die runden Öffnungen des Rahmens ein. Dazu ist etwas Kraft notwendig. Am besten funktioniert es, wenn du den Rahmen auf eine flache Oberfläche legst und die Lager mit der Hand von oben hineinsetzt. Am Ende musst du noch die Cap von beiden Seiten in das mittlere Lager drücken und fertig ist dein eigener Fidget Spinner.

Wer hat den Fidget Spinner erfunden?

Die Geschichte der Erfindung des Fidget Spinner ist eine dramatische. Anfang der 90er Jahre litt, die aus Florida stammende Catherine Hettinger unter einer Autoimmun-Krankheit mit Muskelschwäche und konnte daher nur wenig mit ihrer Tochter spielen. Das einzige was sie tun konnte war ihr Dinge zuzuwerfen. Darunter war auch eine Scheibe mit einer leichten Erhöhung. Als sie sah, wie ihre Tochter damit spielte und die Scheibe in den Fingern drehen lies, kam ihr die Idee zum Spielzeug.

"1997 meldete Cathrine Hettinger die Version des Classic Spinners schließlich zum Patent an und war voller Hoffnung, dass der Spielwarenkonzern Hasbro ihre Idee in die Massenproduktion aufnimmt"

Nach mehreren Redesigns fing Catherine an, ihren Spinner auf Märken zu verkaufen. 1997 meldete Cathrine Hettinger die Version des Classic Spinners schließlich zum Patent an und war voller Hoffnung, dass der Spielwarenkonzern Hasbro ihre Idee in die Massenproduktion aufnimmt. Leider entschied Hasbro sich gegen die Umsetzung des Spinners. Aus Geldmangel konnte Catherine Hettinger ihr Patent 2005 nicht weiter verlängern, mit der tragischen Folge, dass Catherine heute keinen Cent an dem Trendspielzeug verdient, das andere nun herstellen und verkaufen. Der Hype um den Fidget Spinner hat sie jedoch veranlasst auf Kickstarter eine Crowdfunding Kampagne für ihren Classic Spinner zu starten. Der Classic Spinner hat kein Kugellager. Man lässt die Scheibe stattdessen auf der kleinen Erhöhung auf der Fingerkuppe drehen.

Fidget Spinner Empfehlung:


Fidget Spinner Beratung

fidget-spinner-kauf.de

fidget-spinner-kauf.de ist die erste Anlaufstelle für kompetente Beratung rund um Fidget Spinner in allen Varianten. Egal ob du einen Fidget Spinner kaufen oder selber bauen willst, hier findest du alle Informationen, die du brauchst.

Links & Credits

Hinweis
Impressum
Designed with   thanks to Bootstrap & Font Awesome